Die Anlagenprüfung

Das zeitige Frühjahr ist die typische Zeit der Anlagenprüfungen. Für den Jagd-Teckel gehören folgende Fächer zur Anlagenprüfung:

  • Hasenspur

  • Spurlaut

  • Passion am Raubwild

  • Schussfestigkeit

Dabei entfallen allein zwei von vier Noten auf die Arbeit auf der Hasenspur - nämlich der Fährtenwille und der Spurlaut. Zur Einarbeitung und Prüfung dieses Faches wurde im Blog des International Working Teckel ein hervorragender Artikel veröffentlicht:


Die Spurlautprüfungen beginnen!


Der oben verlinkte Artikel beschreibt umfänglich die Hintergründe dieses Prüfungsfaches, die Ausbildung auf der Hasenspur und die Prüfung. Ich möchte diesen wirklich lesenswerten Artikel wärmstens empfehlen!


Die Anlagenprüfung dient nicht der Erlangung der jagdlichen Brauchbarkeit, denn ihr Sinn und Zweck besteht in der Feststellung der angeborenen jagdlichen Anlagen der jungen Teckel. Sie bemisst außerdem den Zuchtwert der Elterntiere.

15 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen